Origami

Esskultur

Sprache & Kalligraphie

Teezeremonie

Reisen

Ikebana

VERANSTALTUNGSHINWEISE

 

Tagesfahrt der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Hannover nach Bremen, Übersee-Museum, zur Ausstellung „Cool JAPAN - Trend und Tradition“

Sonnabend, den 14. April 2018

Manga, Pokemon oder Sodoku, Anime und Karaoke - wer kennt sie nicht, die moderne Unterhaltungskultur Japans? Seit den 1990er-Jahren erobert die als „Cool Japan“ bezeichnete Populärkultur die Welt. Die Ausstellung „Cool Japan - Trend und Tradition“ im Übersee-Museum beschränkt sich nicht nur auf die Gegenwart, sondern wirft auch einen Blick auf die historischen Wurzeln der Unterhaltungskultur, die bereits in der Edo-Zeit zu finden sind.

Wir werden im Museum eine kompetente Führung durch die Ausstellung bekommen. Das Mittagessen nehmen wir im Restaurant des Museums ein. Ein Menü ist vorbestellt, Sie können aus drei verschiedenen Hauptgerichten wählen, dieses bitte gleich bei der Anmeldung mitteilen.

Wir wollen den Besuch in Bremen dazu nutzen, auch das interessante Schnoorviertel in Bremen kennenzulernen. Eine einstündige Stadtführung wird sich somit an das Mittagessen anschließen.

> Details (Programm) inkl. genauen Anmeldemodalitäten: Link PDF

> Anmeldebogen: Link PDF

> Auswahlmenü: PDF


Jubiläumsreise nach Japan im Frühjahr 2019 (07.04. bis 21.04.2019)

Die DJG Hannover führt 2019 wieder eine Japanreise durch. Es handelt sich um eine Jubiläumsreise (die DJG wird 2019 30!).

Unsere Route führt uns von Osaka ins kulturelle Zentrum Japans, Kyoto. Von da aus geht es weiter in die Partnerstadt Hannovers, Hiroshima. Wajima, die Lack-Hauptstadt, auf der Noto-Halbinsel gelegen, ist das nächste Ziel. Von da aus reisen wir nach Kanazawa mit dem berühmten Kenroku-en (einer der berühmtesten japanischen Gärten überhaupt). Matsumoto und von da aus die historischen Dörfer Shirakawago und Takayama schließen sich an. Am Ende unserer Reise sind wir in Tokyo und tauchen in die pulsierende Metropole ein. Dann treten wir die Rückreise nach Deutschland an.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an vorstand@djg-hannover.de

Kraftvoll und kreativ ins Jahr 2018

Die DJG Hannover feierte am 20.01.2018 mit ihrem traditionellen deutsch-japanischen Neujahrsfest das „Jahr des Hundes“ im Courtyard by Marriott Hotel Hannover Maschsee

Text: Dr. Susanne Schieble, DJG Hannover

Es hat schon eine lange Tradition, dass die Trommelgruppe „Nanami Daiko“ das Neujahrsfest mit kraftvollen Trommelschlägen eröffnet. Die großen Trommeln und die tänzerischen Bewegungen der Trommlerinnen, die so leichtfüßig wirken, faszinieren immer wieder aufs Neue. Kreativität und Bewegung harmonieren auf perfekte Art und Weise.

2018 01 Nanami Daiko 400

Kreativität und Bewegung – dies sind zwei der herausragenden Eigenschaften des Hundes, der das Jahr 2018 prägt. Ebenso wie die Fähigkeit, außergewöhnliche Lösungen zu kreieren und Ausdauer, Treue, Zuverlässigkeit und Fleiß walten zu lassen.So möchte die DJG Hannover das Hundejahr aktiv gestalten, wie Präsidentin Dr. Susanne Schieble, in ihrer Begrüßung anmerkte.

2018 01 Neujahrsfest Origami 400

„Eigentlich“, so Frau Schieble, „haben wir uns gedacht, wir kreieren eine außergewöhnliche Lösung: so wie das Hunde auch tun, schnaufen wir einmal durch, bündeln unsere Kräfte für unser Jubiläumsjahr 2019 (dann werden wir 30!) und treten einen Schritt zurück.“ Doch es kam anders. Idee reihte sich an Idee, Veranstaltung an Veranstaltung und so entstand doch wieder ein ausgefülltes Programm, das die DJG Hannover bei ihrer Neujahrsveranstaltung vorstellte.

2018 01 Schieble 400

Dementsprechend hoben Herr Bürgermeister Hermann und Frau Konsulin Maruyama vom Generalkonsulat in Hamburg in ihren Grußworten die vielfältigen und zahlreichen Aktivitäten der DJG Hannover hervor. Herr Bürgermeister Hermann betonte zudem in seiner Rede, wie sehr ihn seine eigene Japanreise zum Gedenktag am 06. August in Hiroshima und die dortige Gedenkveranstaltung beeindruckt hat. Die Atmosphäre der Verunsicherung in der Gesellschaft, während man selbst in Verhandlungen zur Vernichtung der Atomwaffen stehe, gepaart mit dem Gedenken an den Abwurf am 06. August 1945 haben ihn tief beeindruckt, genauso wie die Gastfreundschaft der Japaner und ihre Liebe zum Detail. Japan hat auch ihn „gepackt“.

Im Rahmen des Neujahrsfestes konnten viele Ehrengäste begrüßt werden. Kulturdezernent Harald Härke war ebenso anwesend wie die Präsidentin der DJG Hamburg, Frau Hashimaru. Sie war nicht allein gekommen, sondern in überaus charmanter und majestätischer Begleitung, denn sie brachte die Zweite Hamburger Kirschblütenkönigin Anna Almagor mit.

Nach der Sushi-Vorspeise verzauberte Yoshiko Hidaka mit Charme und Können und entführte die Gäste in ihre Traumwelten, die vom Volkslied bis zum Anime-Song reichten. Mit Gitarre und glockenklarem Gesang eroberte sie die Herzen der Zuhörer im Sturm.

2018 01 Neujahrsfest Hidaka 400

Danach konnten die Gäste am Büffet ihren Hunger stillen, bevor die „Hannover Jazz Singers“ mit Jazz-Songs und neu arrangierten Klassikern wie „Kein schöner Land“ die „Secrets of Life“ enthüllten. Begeisterter Applaus war der Lohn für die gelungene Aufführung.

2018 01 Neujahrsfest Buehne 400

Es gab auch wieder künstlerisch gestaltete Ausstellungen zu bewundern. Abel Dewitz zeigte seine „Moku Hanga“, eine japanische Drucktechnik für Holzschnitte, während das DJG-Mitglied und Fotografin Marion Schmidt Grußkarten mit Haiku und japanischen Motiven präsentierte. Ein weiteres Highlight war die Verkostung japanischer Schokolade des Schokoladen-Sommeliers Kevin Lühmann.
Traditionell beschloss der Sake-Fass-Anstich das Neujahrsfest, das beschwingt, leicht und entspannt daherkam. Viele Gäste, die sich lange nicht gesehen hatten, freuten sich, sich unterhalten und Neuigkeiten austauchen zu können – und das „Jahr des Hundes“ zu begrüßen.

2018 01 Sake 400

Kontakt

> Zum Kontaktformular gelangen Sie hier: Link

Mitgliedschaft

> Weitere Informationen finden Sie hier: Link

Impressum

> Weitere Informationen finden Sie hier: Link