Origami

Esskultur

Sprache & Kalligraphie

Teezeremonie

Reisen

Ikebana

VERANSTALTUNGSHINWEISE

Traditionelles deutsch-japanisches Sommerfest „Natsumatsuri“

Sommerfest2017 250

 

Datum: Sonntag, 16.07.2017, 14.00 bis 18.00 Uhr

Ort: Stadtpark hinter dem HCC

Ein buntes, kulturell vielfältiges und interessantes Programm erwartet Sie. Kunsthandwerk, Schmuck, Demonstrationen, Mitmach-Aktionen, Sport-Vorführungen und ein Unterhaltungsprogramm auf der großen Bühne werden die Besucher unseres Sommerfestes erfreuen und unterhalten.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

> Einladung: Link PDF


Ausstellung: Begegnungen hinter Stacheldraht im Museum Lüneburg

Sonderausstellung mit vielen internationalen Leihgaben (rund 250 Exponate aus Japan, den Niederlanden, Österreich und Deutschland).

Hintergrund: Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen dem Land Niedersachsen und der Präfektur Tokushima sowie der über vierzigjährigen Städtepartnerschaft zwischen Lüneburg und Naruto widmet das Museum Lüneburg nun diesem fast vergessenen Kapitel deutsch-japanischer Geschichte eine Ausstellung. Wie kamen deutsche Soldaten im Ersten Weltkrieg in japanische Kriegsgefangenschaft? Wie sah der Alltag der Kriegsgefangenen im Lager Bandō aus? Und wie kommt es, dass Bandō bis heute nicht in Vergessenheit geraten ist?

Datum: 28. April 2017 bis 23. Juli 2017

Ort: Museum Lüneburg, Willy-Brandt-Str. 1, 21335 Lüneburg, Tel. 04131 72065-80, www.museumlueneburg.de

> Flyer: Link PDF

„Das Jahr des Hahns“ ist ein „Hochkaräter“!

Die DJG Hannover begrüßt mit 110 Gästen mit ihrem traditionellen deutsch-japanischen Neujahrsfest das Jahr 2017.

Text: Dr. Susanne Schieble, Präsidentin DJG Hannover

 

Neujahrsfest 04 400

Foto: 2017 - Das Jahr des Hahns

Bumm – dröhnend rollen die kraftvollen Klänge der großen Taiku-Trommeln durch den Saal des Courtyard by Marriott Hotels am Maschsee und gehen den Zuhörern durch Mark und Bein. Nanami Daiko, die Trommelgruppe aus Nordstemmen, begrüßt auf ihre gewohnt dynamische Art und Weise das Jahr des Hahns und eröffnet das deutsch-japanische Neujahrsfest der DJG Hannover.

Dynamisch und kraftvoll, dazu souverän und selbstbewusst – so ist der Hahn, das Tier, das 2017 das Jahr beherrscht. „Und das können wir auch gut gebrauchen“, so stellt die Präsidentin der DJG Hannover, Dr. Susanne Schieble in ihrer Begrüßung fest, „denn wir haben 2017 viel vor. Durch die deutsch-japanische Brille betrachtet, ist 2017 ein Hochkaräter!“

Das Neujahrsfest bildet da nur den Auftakt zu einer Fülle von Veranstaltungen, die 2017 ins Haus stehen. Japan ist in diesem Jahr Partnerland der CEBIT- dies ist für die DJG Hannover Grund genug, eine Japanwoche in Kooperation mit der VHS Hannover anzubieten. Die Vorbereitungen laufen dazu auf Hochtouren, und die einzelnen Veranstaltungen können auch schon gebucht werden (siehe Programm der DJG Hannover). Aber nicht nur das: in diesem Jahr veranstaltet die DJG Hannover auch wieder das deutsch-japanische Sommerfest Natsumatsuri im Stadtpark hinter dem HCC mit vielen Ständen zu Kunst und Kultur Japans, Mitmachaktionen und einem bunten Bühnenprogramm. Und im Herbst geht es dann wieder nach Japan unter dem Motto „Erleben Sie Japan zur Herbstfärbung“. Dies ist die zweite Japanreise innerhalb von 1 ½ Jahren. Zudem feiert das Land Niedersachsen zusammen mit der Präfektur Tokushima die 10jährige Partnerschaft der beiden Regionen. Aus diesem Anlass wird eine Delegation, angeführt von Gouverneur Iizumi, in Hannover erwartet.

Ja, 2017 wird aus deutsch-japanischer Sicht wirklich ein „Knüller“.

In ihrem Grußwort betonte Frau Bürgermeisterin Regine Kramarek die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Stadt Hannover und der DJG Hannover, während Frau Konsulin Maruyama vom Generalkonsulat in Hamburg die vielen Aktivitäten der DJG Hannover hervorhob.

Neujahrsfest 06 400

Foto: Ehrengäste des Neujahrsfestes 2017

Im Rahmen des Neujahrsfestes konnten viele Ehrengäste begrüßt werden. Aus Hamburg war extra die Erste Hamburger Kirschblütenkönigin Laura Gräwert angereist und verlieh der Veranstaltung sowohl einen bezaubernden als auch einen majestätischen Rahmen. In diesen Rahmen passten zwei Ehrungen von Mitgliedern der DJG Hannover. Frau Brigitta Laqua hatte sich auf eigenen Wunsch bei der letzten Mitgliederversammlung 2016 nicht mehr für den Vorstand zur Wahl aufstellen lassen. Sie war nicht nur 28 Jahre unermüdlich im Vorstand und für die deutsch-japanische Freundschaft tätig, sondern ebenso wie Frau Renate Schaadt, jetzige Ehrenpräsidentin und Frau Yasuko Götte, 2. Vorsitzende der Gesellschaft, deren Gründungsmitglied. Das Neujahrsfest war der würdige Anlass, Frau Laqua für Ihre stets loyale, ausgeglichene und humorvolle Art sowie für ihre qualitativ hochwertige Arbeit zu danken.

Neujahrsfest 01 400

Foto: Frau Laqua, Frau Dr. Schieble

Die zweite Ehrung nahm Frau Prof. Dr. Zwicknagl von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft vor. Frau Dr. Beate Brase, Vorstandsmitglied der DJG Hannover, wurde durch sie für ihre herausragenden Leistungen in der Vermittlung der Physik an Schulen, insbesondere durch die interkulturelle Begegnung, geehrt.

Physik in der praktischen Anwendung demonstrierten im Anschluss der mehrfache Schwarzgurtträger und Vorstandsmitglied der DJG Hannover Prof. Dr. Franz Renz zusammen mit Riho Taguchi und Daniel Marburger in ihrer Aikidovorführung. Dies war nicht nur Kampfkunst vom Feinsten, sondern zum Anfassen, anschaulich moderiert von Herrn Renz.

Neujahrsfest 05 400

Foto: Prof. Dr. Franz Renz (Mitte) zusammen mit Riho Taguchi (li.) und Daniel Marburger (re.)

Das Akkordeonorchester Langenhagen eröffnete den musikalischen Programmteil mit einer Weltreise von Japan bis Deutschland. Unter dem Titel „Musik verbindet Kulturen“ begann das Orchester mit dem Friedenslied von Hiroshima, dann ging es mit Volldampf durch ein Medley des Musicals „Starlight Express“ um mit „What a feeling“ dem abwechslungsreichen und stimmungsvollen Abend angemessen Ausdruck zu verleihen.

Neujahrsfest 02 400

Foto: Akkordeonorchester Langenhagen

Nach dem „Sturm auf das Buffet“ eroberte Yoshiko Hidaka mit ihrer Gitarre die Bühne und entführte launig mit viel Humor in ihre Traumwelten. Mit glasklarer Stimme trug sie sowohl ein japanisches Volkslied als auch Anime-Songs vor.

Das Neujahrsfest wurde umrahmt von der Ausstellung von dem DJG-Vorstandsmitglied Dr. Claudia Fortagne. Unter dem Titel „Urushi – Lackkunst in neuem Licht“ stellte sie ihre Arbeiten zur japanischen Lackkunst aus.

Neujahrsfest 03 400

Foto: Sake-Fass-Anstich

Der traditionelle Sake-Fass-Anstich beschloss das Neujahrsfest. Es war ein rundum gelungener, harmonischer, abwechslungsreicher Abend mit viel Humor – und Dynamik. Ganz so, wie es sich für die Begrüßung des „Jahr des Hahns“ gehört.

 

 

 

 

Kontakt

> Zum Kontaktformular gelangen Sie hier: Link

Mitgliedschaft

> Weitere Informationen finden Sie hier: Link

Impressum

> Weitere Informationen finden Sie hier: Link