Origami

Esskultur

Sprache & Kalligraphie

Teezeremonie

Reisen

Ikebana

VERANSTALTUNGSHINWEISE

 

Tagesfahrt der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Hannover nach Bremen, Übersee-Museum, zur Ausstellung „Cool JAPAN - Trend und Tradition“

Sonnabend, den 14. April 2018

Manga, Pokemon oder Sodoku, Anime und Karaoke - wer kennt sie nicht, die moderne Unterhaltungskultur Japans? Seit den 1990er-Jahren erobert die als „Cool Japan“ bezeichnete Populärkultur die Welt. Die Ausstellung „Cool Japan - Trend und Tradition“ im Übersee-Museum beschränkt sich nicht nur auf die Gegenwart, sondern wirft auch einen Blick auf die historischen Wurzeln der Unterhaltungskultur, die bereits in der Edo-Zeit zu finden sind.

Wir werden im Museum eine kompetente Führung durch die Ausstellung bekommen. Das Mittagessen nehmen wir im Restaurant des Museums ein. Ein Menü ist vorbestellt, Sie können aus drei verschiedenen Hauptgerichten wählen, dieses bitte gleich bei der Anmeldung mitteilen.

Wir wollen den Besuch in Bremen dazu nutzen, auch das interessante Schnoorviertel in Bremen kennenzulernen. Eine einstündige Stadtführung wird sich somit an das Mittagessen anschließen.

> Details (Programm) inkl. genauen Anmeldemodalitäten: Link PDF

> Anmeldebogen: Link PDF

> Auswahlmenü: PDF


Jubiläumsreise nach Japan im Frühjahr 2019 (07.04. bis 21.04.2019)

Die DJG Hannover führt 2019 wieder eine Japanreise durch. Es handelt sich um eine Jubiläumsreise (die DJG wird 2019 30!).

Unsere Route führt uns von Osaka ins kulturelle Zentrum Japans, Kyoto. Von da aus geht es weiter in die Partnerstadt Hannovers, Hiroshima. Wajima, die Lack-Hauptstadt, auf der Noto-Halbinsel gelegen, ist das nächste Ziel. Von da aus reisen wir nach Kanazawa mit dem berühmten Kenroku-en (einer der berühmtesten japanischen Gärten überhaupt). Matsumoto und von da aus die historischen Dörfer Shirakawago und Takayama schließen sich an. Am Ende unserer Reise sind wir in Tokyo und tauchen in die pulsierende Metropole ein. Dann treten wir die Rückreise nach Deutschland an.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an vorstand@djg-hannover.de

DJG Sommerfest

„Was für ein vielfältiges Programm!“

Bei trockenem Wetter kamen zum Sommerfest der DJG Hannover ca. 3000 Besucher in den Stadtpark

Das hatte es schon lange nicht mehr gegeben: endlich war der Wettergott der DJG Hannover wohl gesonnen und schickte während des traditionellen deutsch-japanischen Sommerfestes Natsumatsuri außer einem bewölkten Himmel und einigen kleinen Tropfen endlich einmal keinen Regen zum Stadtpark.

SF2017 P1011325 400

Traditionell eröffnete Nanami Daiko aus Nordstemmen mit kraftvollen Trommelschlägen das bunte Treiben, das in diesem Jahr ein vielfältiges Programm beinhaltete. Deutlich mehr Stände als vor zwei Jahren präsentierten den Besuchern, die nicht zuletzt aufgrund des Berichtes in der NDR-Sendung „Lust auf Norden“ in Scharen in den Stadtpark strömten, viele kulturelle Traditionen, aber auch Modernes aus dem Land der aufgehenden Sonne: von Kimonostoffen über Keramik, japanischen Geschenkartikeln, Bonsai, Origami und Kalligraphie bis zu von Manga inspiriertem Schmuck.

SF2017 P1011350 400

Auch das kulinarische Wohl kam durch die Verkostung von japanischer Schokolade sowie dem Angebot von SakaiShoten nicht zu kurz. Go- und Mah-Jong-Tische luden zum Mitspielen ein.

SF2017 P1011421 400

Nach der Vorstellung der japanischen Sportarten auf der Bühne konnten sich die Besucher über Kampfkunst und –sport sowie über die Heilmethode Shiatsu informieren und bekamen Kostproben geboten.

SF2017 P1011457 400

Das Bühnenprogramm startete um 15.00 Uhr und hatte es in sich. Die Frauenkabarettgruppe „Die Pudernäschen“ präsentierten Auszüge aus ihrem schräg-charmanten Programm, und das Jazz-Duo, bestehend aus Tanja Lea Eichler (Gesang) und David Kölling (Klavier) unterhielten mit Jazzklängen von Gershwin bis Cole Porter.

SF2017 P1011495 400

Höhepunkt war die Modenschau von japan-inspirierter Mode des Designer Sinfonie Modecafés. Die Mode und die Models erhielten wie alle Darbietungen viel Applaus.

SF2017 P1011535 400

In ihren Grußworten betonten Bürgermeister Thomas Herrmann und Generalkonsul Takao Anzawa, der eigens aus Hamburg angereist war, die Bedeutung der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Hannover für den Kultur- und Bürgeraustausch zwischen Hannover und Japan. Insbesondere wies Herr Generalkonsul Anzawaauf die Japanwoche der DJG Hannover im März diesesJahres hin, die die Bürgerinnen und Bürger auf die CeBIT, bei der Japan Partnerland war, einstimmte.

SF2017 P1011538 400

Einfühlsam führte das Vorstandsmitglied Gabriele Ciecior durch das Programm, das ein voller Erfolg war und die Besucher vortrefflich unterhielt.

Dr. Susanne Schieble, Präsidentin DJG Hannover

Kontakt

> Zum Kontaktformular gelangen Sie hier: Link

Mitgliedschaft

> Weitere Informationen finden Sie hier: Link

Impressum

> Weitere Informationen finden Sie hier: Link