Origami

Esskultur

Sprache & Kalligraphie

Teezeremonie

Reisen

Ikebana

VERANSTALTUNGSHINWEISE

 

Tagesfahrt der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Hannover nach Bremen, Übersee-Museum, zur Ausstellung „Cool JAPAN - Trend und Tradition“

Sonnabend, den 14. April 2018

Manga, Pokemon oder Sodoku, Anime und Karaoke - wer kennt sie nicht, die moderne Unterhaltungskultur Japans? Seit den 1990er-Jahren erobert die als „Cool Japan“ bezeichnete Populärkultur die Welt. Die Ausstellung „Cool Japan - Trend und Tradition“ im Übersee-Museum beschränkt sich nicht nur auf die Gegenwart, sondern wirft auch einen Blick auf die historischen Wurzeln der Unterhaltungskultur, die bereits in der Edo-Zeit zu finden sind.

Wir werden im Museum eine kompetente Führung durch die Ausstellung bekommen. Das Mittagessen nehmen wir im Restaurant des Museums ein. Ein Menü ist vorbestellt, Sie können aus drei verschiedenen Hauptgerichten wählen, dieses bitte gleich bei der Anmeldung mitteilen.

Wir wollen den Besuch in Bremen dazu nutzen, auch das interessante Schnoorviertel in Bremen kennenzulernen. Eine einstündige Stadtführung wird sich somit an das Mittagessen anschließen.

> Details (Programm) inkl. genauen Anmeldemodalitäten: Link PDF

> Anmeldebogen: Link PDF

> Auswahlmenü: PDF


Jubiläumsreise nach Japan im Frühjahr 2019 (07.04. bis 21.04.2019)

Die DJG Hannover führt 2019 wieder eine Japanreise durch. Es handelt sich um eine Jubiläumsreise (die DJG wird 2019 30!).

Unsere Route führt uns von Osaka ins kulturelle Zentrum Japans, Kyoto. Von da aus geht es weiter in die Partnerstadt Hannovers, Hiroshima. Wajima, die Lack-Hauptstadt, auf der Noto-Halbinsel gelegen, ist das nächste Ziel. Von da aus reisen wir nach Kanazawa mit dem berühmten Kenroku-en (einer der berühmtesten japanischen Gärten überhaupt). Matsumoto und von da aus die historischen Dörfer Shirakawago und Takayama schließen sich an. Am Ende unserer Reise sind wir in Tokyo und tauchen in die pulsierende Metropole ein. Dann treten wir die Rückreise nach Deutschland an.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an vorstand@djg-hannover.de

Ausstellungseröffnung

"Begegnungen hinter Stacheldraht. Deutsche Kriegsgefangene im Lager Bandō in Japan 1917–1920"

Dr. Susanne Schieble und Prof. Dr. Franz Renz vom Vorstand der DJG Hannover hatten die Gelegenheit, den Gouverneur der Präfektur Tokushima, Kamon Iizumi, bei der Ausstellungseröffnung "Begegnungen hinter Stacheldraht. Deutsche Kriegsgefangene im Lager Bandō in Japan 1917–1920" in Lüneburg am 26.04.2017 wieder zu sehen.

2017 04 29 Schieble Iizumi 400

Foto: Kamon Iizumi, Dr. Susanne Schieble

Frau Schieble war 2016 mit einer Delegation der DJG Hannover zu Gast in Tokushima und lernte dort den Gouverneur kennen. Tokushima ist die Partnerpräfektur des Landes Niedersachsen.

2017 04 29 Renz Iizumi 400

Foto: Kamon Iizumi, Prof. Dr. Franz Renz

Kontakt

> Zum Kontaktformular gelangen Sie hier: Link

Mitgliedschaft

> Weitere Informationen finden Sie hier: Link

Impressum

> Weitere Informationen finden Sie hier: Link